Nach oben

Neue Geschäftsleitung in der UDS GmbH

Zum 01.04.2021 hat Dipl.-Inf. Thomas Martin die Geschäftsleitung des Hamburger Unternehmens UDS Urbane Daten-Systeme GmbH übernommen.

Herr Martin hat damit die alleinige Nachfolge von Dipl.-Ing. Roman Börnchen angetreten, der seit Gründung des Unternehmens im Februar 1985 - zunächst neben Dipl.-Ing. Eckart Urban und Dipl.-Inform. Peter-Alexis Kasten - zuletzt neben Dipl.-Inf. Thomas Martin die Geschäftsführung der UDS GmbH innehatte.
„Roman Börnchen war mir lange Jahre nicht nur ein guter Chef, sondern vor allem auch ein ausgezeichneter Lehrmeister. Ich habe viel von ihm lernen können und dafür bin ich ihm sehr dankbar. Ich freue mich über das Vertrauen, das er und das Team der UDS GmbH in mich als neuen Geschäftsführer setzen. In den letzten Jahren wurde es immer mehr mein Wunsch, hier nicht nur zu arbeiten, sondern auch in leitender Funktion die Geschicke der Firma mitzubestimmen. Ich freue mich darauf, die damit verbundenen wirtschaftlichen Herausforderungen zu meistern und auch die soziale Verantwortung für die Mitarbeiter zu übernehmen“, sagt Thomas Martin über den vollzogenen Wechsel.

Der Neue ist kein Unbekannter

Bereits seit 20 Jahren gehört Thomas Martin zum Team der UDS GmbH. Sein beruflicher Werdegang zum Softwareentwickler und Geschäftsführer verlief dabei keineswegs linear. „Eigentlich wollte ich Medizin studieren wie mein Vater. Das Gebiet der Radiologie faszinierte mich damals. Aber auch die Informatik gehörte schon immer zu meinen besonderen Interessensgebieten“,  so Martin. Der gebürtige Wismarer begann nach dem Abitur 2000 zunächst mit dem Studium der Elektrotechnik an der Technischen Universität Hamburg-Harburg, entschloss sich schließlich aber nach vier Semestern, das Studienfach zu wechseln und Informatik an der Universität Hamburg-Stellingen zu studieren. Die richtige Entscheidung, wie sich bald zeigte.

Der Geist der UDS GmbH

Arbeit neben dem Studium war notwendig und wichtig für Thomas Martin, und er erinnert sich noch gut an eine Stellenausschreibung am schwarzen Brett der TU Hamburg-Harburg. Andere Unternehmen suchten Studenten, die bereits alle möglichen Fachkenntnisse und langjährige Erfahrungen zu bieten haben sollten, die UDS GmbH dagegen wollte vor allem eines: eine studentische Aushilfe, die Spaß am Programmieren hat. Thomas Martin konnte und wollte genau das! Er bewarb sich, bekam den Job und blieb. Die fachliche Arbeit, die Möglichkeit, eigenständig und kreativ an Projekten zu arbeiten, aber auch die Wertschätzung, die dem einzelnen Mitarbeiter in dieser Firma entgegengebracht wurde (und wird), entsprach genau seinen Vorstellungen.
Bei der UDS GmbH wird seit jeher nicht allein auf fachliche Kompetenz, sondern auch auf das soziale Miteinander viel Wert gelegt. Damals wie heute geht es nicht nur um ausgezeichnete Arbeitsergebnisse, sondern es wird sehr darauf geachtet, dass sich die Menschen im Team der UDS wohlfühlen und Freude an ihrer beruflichen Tätigkeit haben.
Diese gelebte Mischung aus guter fachlicher Leistung und freundschaftlichem Umgang miteinander sorgte dafür, dass Thomas Martin bei der UDS blieb. „Unter dieser Prämisse ist Softwareentwicklung großartig! Man arbeitet in unterschiedlichen interessanten Projekten und kann die dabei auftretenden Probleme eigenständig lösen, ist dabei aber ebenso Bestandteil des Teams -auch als Student. Diese Arbeitsweise gehört bis heute zur Unternehmensphilosophie der UDS.“ Es ist nicht verwunderlich, dass Martin genau dies fortführen möchte.
„Dass die UDS fachlich sehr gute Arbeit abliefert, ist eine Grundvoraussetzung für den Erfolg, den wir haben. Stetige Kommunikation auf Augenhöhe ist ein wichtiger Faktor in der Teamarbeit der UDS. Ohne diese Prämisse wären wir nicht in der Lage, unsere komplexen Projekte erfolgreich durchzuführen.“

Den Herausforderungen konstruktiv begegnen

Die Pandemie durch den Corona-Virus, aber auch politische und wirtschaftliche Unwägbarkeiten – all dem ist die UDS GmbH wie viele andere Unternehmen ausgesetzt. Thomas Martin als neuer Geschäftsführer sieht die Zukunft dennoch optimistisch: „Tatsächlich freue ich mich darauf, auf äußere - auch negative - Einwirkungen reagieren zu können und das Beste daraus zu machen. Natürlich stehen wir vor vielfältigen neuen Problemen. Ich bin zuversichtlich, dass wir darauf kreativ mit neuen Verfahren reagieren können. Durch die praktisch ‚erzwungene‘ Digitalisierung haben wir jetzt die Chance, unser Knowhow, verbunden mit modernsten Technologien im Bereich der Softwareentwicklung, optimal für alle Beteiligten einzubringen.“
In dieser Hinsicht hat das Team der UDS eine Menge zu bieten. Nachdem es in den letzten Jahren in verschiedensten Bereichen tätig war - von Schnittstellen-Programmierung über Daten-Migrationen, Portierungen und komplexen Gesamtlösungen bis hin zu klassischen GIS- und CAD-Applikationen - fokussiert sich das Unternehmen jetzt sehr stark auf sein Kernprodukt: Eine Software für die automatische Gefälledachkonstruktion.

Es gibt viel zu tun

Aktuelle Themen wie BIM (Building Information Modeling bzw. Bauwerksdatenmodellierung) stehen bei der UDS GmbH ebenfalls auf dem Programm. „Dieses spezielle Knowhow ist neu in unserem Portfolio und soll zukünftig als feste Beratungsdienstleistung für Unternehmen und Behörden angeboten werden,“ so Thomas Martin.
Als langjähriger Partner des US-amerikanischen Konzerns Autodesk bietet die UDS GmbH auch künftig den Verkauf dieser Produkte und auch die Beratung und Schulung dafür an, darüber hinaus die Verwaltung der Lizenzen. „Speziell die Kombination aus Beratung, Schulung und Support über den Lizenzerwerb hinaus ist unseren Kunden viel wert.“

Eine weitere gute Nachricht gibt es noch

Roman Börnchen wird der Firma zwar nicht mehr als Geschäftsführer, aber als Gesellschafter und freier Vertriebsexperte mittelfristig erhalten bleiben: „Ich freue mich, dass wir mindestens in den nächsten zwei Jahren weiter auf seine langjährige Erfahrung als Experte im Bauingenieurswesen und im Vertrieb setzen dürfen,“ so Thomas Martin. Damit sind störungsfreie Geschäftsabläufe sowie ein reibungsloser Übergang für die Kunden der UDS gewährleistet.

Dipl.-Inf. Thomas Martin ist der neue Geschäftsführer der UDS GmbH